Erzbistum Köln – Domwallfahrt – Dona Nobis Pacem

1. Oktober 2018 Newsdesk/Kölner Dom

Finale für die Dom-Illumination 2018: Am Sonntagabend, 30. September, hat die Bewegtbildprojektion „Dona nobis pacem“ den Kölner Dom zum letzten Mal in ein Leuchtzeichen für den Frieden verwandelt. Bis zu ihrer letzten Aufführung besuchten mehr als 150.000 Menschen die Illumination.

„Damit sind unsere Erwartungen weit übertroffen worden“, sagt Dompropst Gerd Bachner. „Ich bin überwältigt von der großen Resonanz, die unsere Dom-Illumination gefunden hat. Unser Anliegen, ein deutliches, weithin sichtbares Zeichen für den Frieden zu setzen, ist unglaublich positiv angenommen worden. Auch Menschen, die der Kirche sonst eher fernstehen, haben sich begeistert gezeigt und uns für unsere Initiative gedankt.“

Dank schulde er wiederum den beiden Medienkünstlern Detlef Hartung und Georg Trenz, dem Projekt-Kurator Helmut M. Bien und den Technikern der Firma Lang Medientechnik, so der Dompropst weiter. „Sie alle haben Anteil daran, dass es uns gelungen ist, den Dom bis zur Turmspitze in 157 Metern Höhe in beeindruckende Bilder zu tauchen. So etwas hat es nicht nur in Köln noch nie gegeben. Dankbar bin ich aber auch den vielen Besucherinnen und Besuchern auf dem Roncalliplatz, die den Projektionen mit großer Wertschätzung, Konzentration und Anteilnahme gefolgt sind – und auch bei längeren Wartezeiten am Einlass nicht die Geduld verloren haben.“

Die Bewegtbild-Illumination war ab dem 26. September am Kölner Dom zu sehen und erinnerte an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Zugleich schlug sie eine Brücke in die Gegenwart – und verwandelte den Dom zu Auszügen aus Cherubinis Requiem Nr. 1 in c-Moll und Bachs „Donna nobis pacem“ aus der h-Moll-Messe in ein Mahnmal gegen Hass und Hetze. Sie war Teil der Kölner Domwallfahrt, die am Sonntag ebenfalls zu Ende ging – und unter anderem mit einer Friedenstagung, der Initiative „ Schmieden für den Frieden“, vielen Konzerten und der Ausstellung „1918 – Kriegsende in Köln: Die Stadt und der Dom“ weitere Friedensakzente gesetzt hatte.

Video: Bewegtbild-Illumination am Kölner Dom