Erzbistum Köln – Wuppertaler Stadtpatron – Festwoche

8. August 2018 (pek180808-wey)

Wuppertal. Die Stadt Wuppertal feiert am 10. August ihren Stadtpatron St. Laurentius. Dieses Hochfest begeht die Wuppertaler Gemeinde Sankt Laurentius mit einer achttägigen Feier, der so genannten Laurentiusoktav. Dabei wird das Andenken des Heiligen in festlichen Liturgien und mit verschiedenen Aktionen erneuert und sein Vorbild geehrt.

Den Auftakt bildet die feierliche Pontifikalvesper am Donnerstag, 9. August, um 19 Uhr in der Basilika Sankt Laurentius. Der Laurentiustag am 10. August beginnt mit dem Morgenlob am Festaltar um 8 Uhr. Ab 11 Uhr startet die Aktion „Laurentiusbrot“ auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld.

Dabei wird der uralte Brauch, gesegnete Brote weiterzugeben, auf die heutige Zeit übertragen. Die Laurentiusbruderschaft und Stadtdechant Bruno Kurth verteilen das Backwerk gegen Spenden. Mit dem Erlös wird jährlich ein caritatives Projekt unterstützt. In diesem Jahr gehen die Einnahmen an die evangelische Gemeinde Alte lutherische Kirche am Kolk zur Sanierung des Kirchturms.

Das Festhochamt am 10. August in der Basilika Sankt Laurentius beginnt um 19 Uhr. Hierzu lädt Pfarrer Bruno Kurth besonders alle geflüchteten Christen, die jetzt in Wuppertal leben, herzlich ein. Das vollständige Programm der Laurentiusoktav findet sich auf Internetseite der Gemeinde www.laurentius-wuppertal.de.

Die Laurentiusoktav endet am Freitag, 17. August, um 18 Uhr mit einer Schlussandacht am Festaltar in der Basilika Sankt Laurentius. Die Reliquien des Hl. Laurentius sind während der Festwoche ganztägig zur Verehrung auf dem Festaltar ausgestellt.

Laurentius (* evtl. in Osca (Spanien) oder Laurentum (Italien); † 10. August 258 in Rom) war ein römischer Diakon und starb als Märtyrer. Der Legende nach wollte Kaiser Valerian ihn zum Opferdienst zwingen. Als Laurentius standhaft am christlichen Bekenntnis festhielt, soll Valerian befohlen haben, ihn über stetig unterhaltenem Feuer auf einem Rost langsam zu Tode zu martern. Selbst in diesen Qualen bewahrte sich Laurentius gemäß der Legende seinen Humor und neckte den Henker, er solle ihn auf dem Feuer wenden, der Braten sei auf der einen Seite schon gar. Ikonografisch wird Laurentius deshalb oft mit einem Grillrost dargestellt.

Der heilige Laurentius ist einer der meistverehrten Heiligen in der katholischen Kirche. Er ist in Deutschland Patron vieler Städte. Im Bereich des Erzbistums Köln ist er Stadtpatron von Wuppertal und des Bonner Stadtbezirks Hardtberg. 
 

Hinweis für Medienvertreter: Journalisten sind am Freitag, 10. August um 11 Uhr herzlich zur Vorstellung der „Aktion Laurentiusbrot“ mit Stadtdechant Dr. Bruno Kurth auf den Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld eingeladen. Weitere Informationen und Kontakt: Eduard Urssu, pressereferent@stadtdekanat-wuppertal.de, Telefon: 0157 731 703 58.