In Bonn und Köln
In Bonn und Köln
In Bonn und Köln
In Bonn und Köln

In Bonn und Köln Die Häuser der Priesterausbildung

Die Häuser der Priesterausbildung im Erzbistum Köln

Es ist ungewöhnlich, dass die Priesterausbildung im Erzbistum Köln über drei Häuser verteilt ist. Dabei ist die Zweiteilung zwischen Köln und Bonn zunächst historisch bedingt: die Franzosen hatten nach der Besetzung des Rheinlandes die alte Kölner Universität 1798 geschlossen, und als das Rheinland nach den Befreiungskriegen 1815 an das Königreich Preußen fiel, wurde sie nicht wiedereröffnet. Stattdessen gründeten die Preußen in Bonn die noch heute bestehende Friedrich-Wilhelm-Universtität. So musste auch die Ausbildung der Priester nach Bonn umziehen. Im Jahr 2000 kam noch das missionarische Priesterseminar Redemptoris Mater hinzu.

Die Seminaristen leben also während der Zeit ihres Studiums in einem der beiden Bonner Häuser, bevor sie zur praktischen Ausbildung nach Köln wechseln.