Abteilung
Abteilung
Abteilung
Abteilung

Abteilung Personalentwicklung Pastorale Dienste

Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.

Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt. Clemens Brentano

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt. Heinrich Heine

Küsterausbildung Küsterweiterbildung

Berufseinführung der Kapläne

Teilnehmerbeitrag und Ausfallgebühren

Bei allen unseren Weiterbildungskursen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Welche Kurse sind vom Teilnehmerbetrag befreit?

Der Begriff "Weiterbildungskurse" meint Kurse in der 3. Bildungsphase (Fort- und Weiterbildung) der Pastoralen Dienste, die freiwilligen Charakter haben. Eingeschlossen sind Weiterbildungskurse für Küster/innen und Pfarramtssekretärinnen.

 

Von Teilnehmerbeiträgen frei sind damit

  • alle Kurse, die in der 2. Bildungsphase (Berufseinführung der Kapläne, GA, PA) stattfinden - gleichgültig ob verpflichtend oder fakultativ -
  • und Kurse, die in der Weiterbildungsphase verpflichtenden Charakter haben (etwa der Intervallkurs für Priester "Einführung und Begleitung in das Pfarramt").
  • Ferner bleiben bestimmte Kurse frei von einem Teilnehmerbeitrag, die in irgendeiner Weise einen besonderen Charakter haben. Hierzu zählen etwa der "Tag aller Pastoralen Dienste" und die "Besonderen Seminartage" (nach 10, 20, 30 Jahren).

Wie hoch ist der Teilnehmerbetrag?

Der Teilnehmerbeitrag für den Regelfall (sog. "Regel-Teilnehmerbeitrag") ist zurzeit auf 12,50 Euro pro Teilnehmertag festgelegt. Mit "Teilnehmertag" ist ein voller Tag mit Übernachtung im Rahmen einer Internatsveranstaltung gemeint. Der Teilnehmerbeitrag für Internatsveranstaltungen, bei denen Kursteile unter einem vollen Tag bleiben, oder für Tagesveranstaltungen wird anteilmäßig berechnet. Bei langfristigen Kursen werden Teilnehmerbeiträge gemäß individueller Kalkulation erhoben. Bei jedem Kurs ist vermerkt, ob und in welcher Höhe ein Teilnehmerbeitrag zu zahlen ist.

Wie ist die Bezahlung des Teilnehmerbeitrags geregelt?

Bei Mitarbeiter/innen im pastoralen Dienst wird der Teilnehmerbeitrag per SEPA-Lastschriftverfahren oder Rechnung erhoben, in der Regel 4 Wochen vor Kursbeginn.

Wann wird eine Ausfallgebühr erhoben?

Wenn durch Abmeldung oder Fernbleiben ein Kursplatz frei bleibt, wird der eingezahlte Teilnehmerbeitrag in eine Ausfallgebühr gleicher Höhe umgewandelt. Bei kostenfreien Kursen wird eine analoge Gebühr berechnet.
Der Zeitpunkt, bis zu dem eine Abmeldung für den sich Abmeldenden kostenneutral bleibt, ist einheitlich auf sechs Wochen vor Kursbeginn festgelegt. Die abmeldung muss schriftlich erfolgen an personalentwicklung-pastorale-dienste@erzbistum-koeln.de

 

ACHTUNG: Ausfallgebühren werden unabhängig vom Grund einer Abmeldung oder Nicht-Teilnahme am Kurs erhoben.

Ausnahmen:

  • es ist unerwartet eine eigene Krankheit aufgetreten (bei ärztlich nachgewiesener Krankheit)
  • ein Familienmitglied ist erkrankt und muss gepflegt werden