Abteilung
Abteilung
Abteilung
Abteilung

Abteilung Personalentwicklung Pastorale Dienste

Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.

Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt. Clemens Brentano

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt. Heinrich Heine

Küsterausbildung Küsterweiterbildung

Berufseinführung der Kapläne

Berufsbegleitende Ausbildung

Theologie im Fernkurs

Der berufsbegleitende Ausbildungsgang zum Beruf des Gemeindereferenten / der Gemeindereferentin richtet sich an Menschen in der mittleren Lebens­phase, die den Wunsch haben, sich beruflich zu verändern oder nach einer längeren Fami­lienphase erneut berufstätig zu werden.

 
Er baut auf Erfahrungen einer langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeit auf und nutzt diese zusammen mit den Lebens- und Berufserfahrungen für die Ausbildung zur/m Gemeindereferent/in/en.

 

Er erstreckt sich in der Regel über einen Zeitraum von vier Jahren unter Beibehaltung der bisherigen Berufstätigkeit und umfasst den theologischen Grundkurs, den theologischen Aufbaukurs sowie den pastoraltheologischen Kurs.

Daran schließt sich die dreijährige Berufseinführung als Gemeindeassistent/in an.

Voraussetzungen für diese Ausbildung

  • mittlere Reife oder vergleichbarer Bildungsstand (oder Fachhochschulreife oder Abitur)
  • abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige berufliche Tätigkeit
  • mehrjährige verantwortliche, ehrenamtliche Mitarbeit in einer Gemeinde, einem kirch­lichen Verband oder einer kirchlichen Einrichtung oder mehrjährige hauptamtliche Tätigkeit in einer kirchlichen Einrichtung
  • Mindestalter von 32 Jahren, Höchstalter von 49 Jahren bei Eintritt in die Berufseinführung

 

Weitere Informationen zum Studiengang

Theologie im Fernkurs
Katholische Akademie Domschule
Am Bruderhof 1
Postfach 110455
97031 Würzburg
Tel.: 0931 386-64600
Fax: 0931 386-64666

Studiengruppe

Eine monatlich stattfindende Studiengruppe, die vom Erzbistum Köln angeboten wird, begleitet das Studium des theologischen Grund- und Aufbaukurses. Sie bietet eine differenzierte Auseinandersetzung mit den theologischen Diszi­plinen, fördert den Dialog unter den Teilnehmer/inne/n und vertieft und erweitert so das erworbene Wissen.

Ansprechpartner im Erzbistum Köln

Florian Wallot
Erzbistum Köln - Generalvikariat
Hauptabteilung Seelsorge
Abteilung Bildung und Dialog
Referat Erwachsenen- und Familienbildung
Marzellenstr. 32
50668 Köln
Tel.: 0221 1642-1422
Fax: 0221 1642-1417
E-Mail an Florian Wallot

Berufsbegleitende Angebote, Berufseinführung und Ausbildung

Der "Pastoraltheologische Kurs", der als dritter Baustein der berufsbegleitenden Phase absolviert wird, erfordert ein Praktikum in einem von der Ausbildungsleitung festgelegten Einsatzort unter Anleitung eines/r Mentor/s/in.

 

Das Studium wird von Seiten der Diözese durch verschiedene Angebote ergänzt, die im Rahmen des Bewerber/innen/kreises erfolgen.

 

Diese berufsbegleitende Ausbildungsphase dient in erster Linie dem Erwerb zentraler theologischer Grundkenntnisse sowie dem Kennenlernen des hauptamtlichen Dienstes der/s Gemeindereferent/in/en und der Entscheidungsfindung für einen solchen Dienst im Erzbistum Köln.

Auskünfte zu diesem Studiengang

Markus Sakendorf-Alz, Ausbildungsleiter

Erzbischöfliches Generalvikariat
Abt. 520 Personalentwicklung Pastorale Dienste
50668 Köln
Tel. 0221 1642-1945