Abteilung
Abteilung
Abteilung
Abteilung

Abteilung Personalentwicklung Pastorale Dienste

Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.
Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.

Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt. Clemens Brentano

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.
Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt. Heinrich Heine

Küsterausbildung Küsterweiterbildung

Berufseinführung der Kapläne

Bewerbung um Übernahme in die Berufseinführung

Das Eignungsvorgespräch

Vor Antritt oder während des "Aufbaukurses" von Theologie im Fernkurs kann der/die Interessent/in ein Eignungsvorgespräch mit zwei Verantwortlichen der Hauptabteilung Seelsorge-Personal führen. Ein ausführlicher handschriftlicher und ein tabellarischer Lebens­lauf, bereits vorhandene Dienstzeugnisse und eine Referenzadresse sind einzu­rei­chende Unterlagen. Dieses Gespräch soll dem/r Interessenten/in eine erste vorläufige und für das Erzbistum unverbindliche Einschätzung bezüglich der Berufseignung und der Bewerbungschancen geben. Diese Einschätzung soll ihm/ihr die Entscheidung über die Fortsetzung des Studiums erleichtern.

Das Bewerbungsverfahren

Vor Eintritt in die Berufseinführung findet ein Bewerbungsverfahren statt, das aus einem Gruppengespräch und zwei Einzelgesprächen mit Verantwortlichen der Hauptabteilung Seelsorge-Personal besteht.

 

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfrist ist jeweils der 1. März eines Jahres. Der Einstellungstermin ist der 1. September des Jahres.

 

Einzureichende Unterlagen

Folgende Unter­lagen werden zur Bewerbung eingereicht:

  • formlose Bewerbung
  • Passfoto
  • ein ausführlicher, hand­schriftlicher und ein tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Zeugniskopien
  • Angaben von Aus- und Fortbildungen
  • bereits vorhandene Dienstzeugnisse
  • pfarramtliches Zeug­nis
  • ein neuerer Auszug aus dem Taufregister
  • ggf. Nachweis über die Taufe des/r Kindes/r 
  • zwei Referenzadressen aus dem pastoralen Dienst.

Sofern das Eignungsvorgespräch stattgefunden hat, werden die in diesem Zusammenhang ein­gereichten Unterlagen nur ergänzt.

Auskünfte

Markus Sakendorf-Alz, Ausbildungsleiter
Erzbischöfliches Generalvikariat
Abt. 520 Personalentwicklung Pastorale Dienste
50668 Köln
Tel. 0221 1642-1945
E-Mail an Markus Sakendorf-Alz